Teil von AfD aufgelöst

Nachrichten, 27. März 2020

In der Partei AfD gibt es Ärger: Einige Mitglieder von der Partei hatten eine eigene Gruppe gegründet. Die Gruppe heißt „Flügel“. Die Gruppe hat sich jetzt aufgelöst.

Der AfD-Politiker Björn Höcke ist so etwas wie der Chef von der Gruppe „Flügel“. (picture alliance/dpa/Bodo Schackow)

Der Verfassungs-Schutz ist ein deutscher Geheim-Dienst. Er hat gesagt: Die Gruppe „Flügel“ ist rechts-extrem. Und: wir werden diese Gruppe beobachten. Deshalb hat der Bundes-Vorstand von der AfD gesagt: Der „Flügel“ muss sich auflösen. Der Bundes-Vorstand sagt: Die Menschen sollen nicht denken, dass die AfD rechts-extrem ist.

Die Chefs vom „Flügel“ sagen: Wir machen keine Veranstaltungen mehr unter dem Namen „Flügel“. Doch einige Menschen glauben: Die Mitglieder von der Gruppe werden ihre Treffen einfach unter einem anderen Namen machen.

Es gibt auch viel Kritik von anderen Parteien. Sie sagen: Die Mitglieder vom „Flügel“ sind rechts-extrem. Und sie dürfen ja trotzdem in der Partei bleiben – also ist die ganze Partei rechts-extrem. Die Parteien sagen auch: Der Verfassungs-Schutz soll deshalb jetzt die ganze Partei AfD beobachten.

www.nachrichtenleicht.de