Twitter-Sperre in Nigeria

Vermischtes, 11. Juni 2021

In dem afrikanischen Land Nigeria ist der Kurz-Nachrichten-Dienst Twitter gesperrt worden. Die Regierung sagt: Der Dienst wird von Gegnern von unserem Land genutzt, das darf nicht sein. Doch es gibt noch andere Gründe für die Sperre.

Das Twitter-Logo vor einer Welt-Karte. (Imago / Zuma Wire)

Ein Grund ist zum Beispiel, dass viele junge Menschen sich über Twitter zu Protesten gegen die Regierung verabredet haben. Der Präsident von Nigeria heißt Muhammadu Buhari. Er hatte selbst eine Nachricht auf Twitter geschrieben. Die Nachricht wurde dann aber von Twitter gelöscht. Denn in der Nachricht hat der Präsident einem Teil von der Bevölkerung gedroht. 

Twitter und viele Regierungen auf der Welt kritisieren die Sperre. Sie sagen: So wird die Meinungs-Freiheit eingeschränkt. Die Regierung in Nigeria sagt jetzt: Wenn Twitter sich in unserem Land richtig registrieren lässt und die Nachrichten von unseren Gegnern löscht, dann heben wir die Sperre auf.

www.nachrichtenleicht.de