Urteil gegen NSU bestätigt

Nachrichten, 20. August 2021

Beate Zschäpe war die Haupt-Angeklagte im Prozess gegen die rechts-extreme Terror-Gruppe NSU. Sie ist 2018 zu lebens-langer Haft verurteilt worden. Der Bundes-Gerichtshof hat jetzt entschieden: Das Urteil ist richtig.

Das Urteil gegen Beate Zschäpe ist rechts-kräftig. (imago images / Sebastian Widmann)

Die Terror-Gruppe NSU hat in Deutschland 10 Menschen ermordet. Die Opfer waren 9 Männer aus ausländischen Familien und eine Polizistin. Der NSU hat Ausländer gehasst. 2 Haupt-Täter haben sich später umgebracht. Beate Zschäpe wurde zu lebens-langer Haft verurteilt.

Sie hat dann Revision gegen das Urteil eingelegt. Das heißt: Sie wollte, dass ein höheres Gericht das Urteil noch einmal überprüft. Dabei ging es vor allem darum, ob Beate Zschäpe als Mit-Täterin verurteilt werden konnte. Die Polizei konnte nicht nachweisen, dass sie an einem von den Tatorten war. Sie selbst sagt: Ich hatte mit den Morden nichts zu tun.

Der Bundes-Gerichtshof hat aber jetzt entschieden: Es besteht kein Zweifel daran, dass Zschäpe die Taten gemeinsam mit den 2 Haupt-Tätern begangen hat. Es gab keine Fehler bei dem 1. Urteil. Daher bleibt Beate Zschäpe lebens-lang in Haft. 

Auch die Urteile gegen 2 Männer, die dem NSU geholfen haben, sind jetzt rechts-kräftig. Sie waren zu mehr-jährigen Haft-Strafen verurteilt worden.

www.nachrichtenleicht.de