Urteil nach Krawallen

Vermischtes, 13. November 2020

Im Juni hatte es in der Stadt Stuttgart schwere Krawalle gegeben. Junge Menschen haben Schaufenster-Scheiben eingeschlagen und Autos zerstört. Nun hat ein Gericht einen der Täter zu 2,5 Jahren Jugend-Gefängnis verurteilt.

Bei den Krawallen in Stuttgart sind Schau-Fenster-Scheiben beschädigt worden. (picture alliance / dpa / Christoph Schmidt)

Das Gericht in Stuttgart hat geurteilt: Der 18-jährige Mann ist schuldig, unter anderem wegen der schweren Körper-Verletzung. Der Täter hatte auch die Scheiben von einem Polizei-Wagen eingeschlagen. 

Mehrere 100 Menschen hatten am 20. und 21. Juni Steine und Flaschen geworfen und Geschäfte geplündert. Außerdem haben sie Polizistinnen und Polizisten angegriffen. Im Oktober war bereits ein 16-jähriger Junge zu einer Jugend-Strafe verurteilt worden. 

Bundes-Innen-Minister Horst Seehofer hatte nach den Krawallen gefordert: Es muss harte Strafen für die Angreifer geben. Bundes-Präsident Frank-Walter Steinmeier hat gesagt: Die Polizei muss respektiert werden. Es geht nicht, dass Menschen Polizistinnen und Polizisten angreifen.

www.nachrichtenleicht.de