USA drohen mit WHO-Austritt

Nachrichten, 22. Mai 2020

In der Stadt Genf in dem Land Schweiz sind die Mitglieder von der Welt-Gesundheits-Organisation zusammen gekommen. Sie haben über den Umgang mit der Corona-Krise diskutiert. Es war die Jahres-Tagung von der UNO-Organisation.

Auch beim WHO-Treffen mussten die Mitglieder Abstand halten. (www.imago-images.de)

Die Welt-Gesundheits-Organisation wird auch WHO genannt. 194 Länder sind Mitglieder von der WHO – auch die USA. Der Präsident von den USA heißt Donald Trump. Er findet: Die WHO hat schlecht auf die Ausbreitung von dem neuen Corona-Virus reagiert. Und die WHO ist zu freundlich zu China. Die USA finden: China ist schuld an der Corona-Krise. Darum zahlen die USA im Moment keine Beiträge mehr für die WHO.

Trump hat jetzt gesagt: Wenn die WHO ihre Regeln in den nächsten 30 Tagen nicht deutlich ändert, treten die USA aus der Organisation aus. Andere Länder kritisieren die USA deswegen. Auch die Regierung von Deutschland sagt: Gerade jetzt in der Krise braucht die WHO Geld und Unterstützung.

Alle Mitglieds-Länder haben aber beschlossen: Es soll eine Untersuchung geben. Unabhängige Expertinnen und Experten sollen prüfen, ob die WHO richtig und schnell genug auf die welt-weite Ausbreitung von dem Virus reagiert hat. 

www.nachrichtenleicht.de