USA holen Soldaten zurück

Nachrichten, 20. November 2020

In dem Land Afghanistan gibt es schon lange Krieg. In dem Krieg kämpfen Soldaten gegen Terroristen. Viele Länder haben Soldaten geschickt, die der afghanischen Armee helfen. Nun will das Land USA einen großen Teil von seinen Soldaten zurückholen.

US-Soldaten schauen aus einem Hubschrauber auf die Stadt Kabul in Afghanistan. (Getty Images/Andrew Renneisen)

Diese Entscheidung hat US-Präsident Donald Trump getroffen. Trump hat entschieden: Bis zum 15. Januar sollen 2.500 von den insgesamt 4.500 Soldaten zurück in die USA kommen.

Viele Länder und auch Politiker in den USA kritisieren die Entscheidung von Trump. Politiker in den USA meinen: Trump zerstört damit viel. Trump ist nur noch bis zum 20. Januar Präsident von den USA. Danach regiert der neu gewählte Präsident Joe Biden.

Der deutsche Außen-Minister heißt Heiko Maas. Er findet die Entscheidung von Trump falsch. Maas meint: Der Abzug ist schlecht für die Friedens-Verhandlungen mit der Terror-Organisaion Al Kaida.

Maas sagt auch: Die USA sind wichtig für die Versorgung von den anderen Soldaten. Die USA kümmern sich zum Beispiel darum, dass verletzte Soldaten in Sicherheit gebracht werden. Die USA haben auch Kampf-Flugzeuge, die bei einem Angriff schnell eingreifen können.

www.nachrichtenleicht.de