Wald-Brände in den USA

Vermischtes, 18. September 2020

In dem Land USA gibt es an der West-Küste seit einigen Wochen schwere Wald-Brände. Viele Wohn-Gebiete sind zerstört. Mindestens 35 Menschen sind gestorben.

An der West-Küste von den USA gibt es viele Wald-Brände. (AP/Noah Berger)

Die Wald-Brände sind in den Bundes-Staaten Kalifornien, Oregon und Washington. Ein Wald-Gebiet so groß wie das deutsche Bundes-Land Rheinland-Pfalz ist abgebrannt. Mehr als 16.000 Feuer-Wehr-Leute versuchen die Brände zu löschen. Viele Häuser wurden zerstört. Tausende Menschen mussten ihre Orte verlassen. Der Rauch von den Bränden zieht in die großen Städte Los Angeles, San Francisco und San Diego.

Wissenschaftler sagen: Die Brände gibt es wegen dem Klima-Wandel. Im August war es an der West-Küste in den USA so heiß wie noch nie. Es hat viele Gewitter gegeben. Durch die Blitze sind Brände entstanden.

Der Präsident von den USA heißt Donald Trump. Er meint: Der Klima-Wandel ist eine Lüge. Die Gouverneure von den Bundes-Staaten sind schuld an den Bränden. Die Behörden haben das trockene Holz in den Wäldern nicht weggeräumt.

www.nachrichtenleicht.de