Weniger Corona-Fälle in Deutschland

Nachrichten, 4. Juni 2021

In Deutschland sinkt die Zahl von den Corona-Fällen. Experten sagen: Die 3. Corona-Welle ist gebrochen. Aber trotzdem müssen die Menschen in Deutschland weiter vorsichtig sein.

In Heidelberg gehen Menschen einkaufen und sitzen in Cafés. (Imago )

Bundes-Gesundheits-Minister Jens Spahn und der Chef von dem Robert Koch-Institut Lothar Wieler haben gesagt: Die Zahlen von den Corona-Kranken sinken. Jede Woche sterben in Deutschland aber noch ungefähr 1.000 Menschen an dem Corona-Virus. Wichtig ist es, dass sich viele Menschen in Deutschland gegen das Corona-Virus impfen lassen. 

In vielen Bundes-Ländern gelten jetzt nicht mehr so strenge Corona-Regeln. Die Menschen dürfen wieder draußen in Cafés sitzen und auch einkaufen gehen. Bundes-Kanzlerin Angela Merkel hat gesagt: Ende Juni wird die Corona-Not-Bremse vielleicht enden.

Die Gesundheits-Minister von den 7 wichtigsten Staaten von der Welt haben über die Corona-Krise beraten. Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn hat gesagt: Auch die armen Länder in der Welt sollen den Impf-Stoff gegen das Corona-Virus bekommen. Die Ausbreitung von dem Corona-Virus kann nur bekämpft werden, wenn auch die Menschen in Afrika und in Asien geimpft werden. Zu den G 7 Staaten gehören: Deutschland, Großbritannien, die USA, Japan, Kanada, Frankreich und Italien.

In Deutschland hat es Fälle von Betrug bei Corona-Test-Stellen gegeben. Einige Test-Stellen haben zu viel Geld bekommen. Die Test-Stellen haben mehr Tests abgerechnet als sie gemacht haben. Die Bundes-Regierung will nun die Test-Stellen stärker kontrollieren.

In den meisten Bundes-Ländern gibt es wieder normalen Unterricht in den Schulen. Die Schülerinnen und Schüler müssen sich regelmäßig auf das Corona-Virus testen lassen und sie müssen eine Maske tragen.

www.nachrichtenleicht.de