Wer wird CDU-Chef?

Nachrichten, 21. Februar 2020

Die Partei CDU braucht bald einen neuen Vorsitzenden. Bisher ist Annegret Kramp-Karrenbauer die Vorsitzende. Sie will nicht mehr weitermachen. Um den Job bewerben sich jetzt verschiedene Männer.

Mögliche CDU-Vorsitzende: Friedrich Merz, Jens Spahn, Norbert Röttgen und Armin Laschet (imago / Burghard Schreyer / Sepp Spiegl / Ralph Sondermann)

Der CDU-Politiker Norbert Röttgen hat gesagt: Ich will neuer Partei-Chef werden. Norbert Röttgen war früher Umwelt-Minister. Aber Bundes-Kanzlerin Merkel hat ihn damals entlassen. Röttgen ist auch ein bekannter Außen-Politiker. Er sagt: Die Außen-Politik und die Klima-Politik sind zur Zeit besonders wichtig.

Röttgen ist der 1. Politiker, der seine Bewerbung um den CDU-Vorsitz offiziell angemeldet hat. Aber 3 andere Männer wollen wahrscheinlich auch Vorsitzende werden: der Bundes-Gesundheitsminister Jens Spahn, der Minister-Präsident Armin Laschet und der Politiker Friedrich Merz. Sie haben sich bisher noch nicht offiziell als Kandidaten gemeldet. Aber sie haben schon mit Bundes-Kanzlerin Angela Merkel darüber gesprochen.

Manche CDU-Mitglieder stört es, dass alle bisherigen Bewerber Männer sind. Sie kommen auch alle aus demselben Bundes-Land: aus Nordrhein-Westfalen. 

Viele Beobachter sagen: Diese Entscheidung wird sehr wichtig für die CDU. Denn es geht nicht nur um Personen, sondern um die politische Richtung: Wie wird sich die CDU in Zukunft entwickeln? 

Annegret Kramp-Karrenbauer gibt den Partei-Vorsitz ab, weil es in der CDU in letzter Zeit viel Streit gab. Sie sagt: Ich habe nicht mehr die nötige Unterstützung. In dem Streit ging es vor allem um die Regierungs-Krise in Thüringen und um den Umgang mit der Partei AfD. 

www.nachrichtenleicht.de