Zu viele Corona-Fälle

Nachrichten, 26. Juni 2020

In einigen Gegenden im Bundes-Land Nord-Rhein-Westfalen gibt es wieder viele Corona-Fälle. Deshalb haben Politikerinnen und Politiker wieder strengere Regeln beschlossen.

Im Kreis Gütersloh sind die Schulen geschlossen. (David Inderlied/dpa)

Die meisten Ansteckungen gibt es bei Mitarbeitern von einer Fleisch-Fabrik. Sie heißt Tönnies und ist in der Nähe von der Stadt Gütersloh. Auch in dem Nachbar-Ort Warendorf gibt es nun strengere Regeln.

Diese Regeln gelten jetzt erst einmal bis zum 30. Juni: Schulen, Kindergärten, Museen, Schwimm-Bäder und Kinos sind geschlossen. Außerhalb von einer Wohnung dürfen sich nur noch 2 Menschen treffen, die nicht zusammen leben. 650.000 Menschen sind von den neuen und strengen Regeln betroffen.

Die Behörden testen jetzt ganz viele Menschen in Gütersloh und Warendorf auf das Corona-Virus. Der Grund: Am Freitag beginnen in Nord-Rhein-Westfalen die Sommer-Ferien. Einige Bundes-Länder, wie zum Beispiel Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein haben gesagt: Wir wollen wegen der vielen Corona-Fälle keine Urlauber aus Gütersloh und Warendorf. Ausnahmen gibt es nur für Urlauber, die beweisen können, dass sie sich nicht mit dem Corona-Virus angesteckt haben. Viele Urlauber aus Gütersloh und Warendorf finden das ungerecht.

Zu dem Corona-Ausbruch in der Fleisch-Fabrik haben wir vergangene Woche schon eine Nachricht geschrieben.

www.nachrichtenleicht.de